Marten und Graner RechtsanwälteKlagefrist bei Entfristungsklage beachten

Klagefrist bei Entfristungsklage beachten

Nicht nur nach Erhalt einer Kündigung ist eine dreiwöchige Klagefrist zu beachten, sondern auch bei Ablauf einer Entfristung, wenn der Beschäftigte geltend machen möchte, dass er in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen muss, weil die letzte Befristung des Arbeitsvertrages unwirksam ist. Klageziel der Entfristungs- oder Befristungskontrollklage ist also das unbefristete Arbeitsverhältnis.
Die Klagefrist für diese Klage beginnt mit Ablauf des befristeten Vertrages (Beispiel: letzter Arbeitstag ist der 31.05.2017, dann muss die Klage bis spätestens zum 21.06.2017 erhoben werden).
Häufig sind die Befristungen der Verträge unwirksam, weil ohne Sachgrund zu lange befristet wird oder ein Missbrauch bei Kettenbefristungen vorliegt. Teilweise werden auch  verschiedene befristete Verträge unzulässig gekoppelt und als Verlängerung eines einmal befristeten Vertrages  fälschlicher Weise gewertet. Die Angriffsmöglichkeiten sind in der Praxis nicht unerheblich, die Klagefrist ist aber unbedingt einzuhalten, sonst ist man präkludiert.