Marten und Graner RechtsanwälteElternzeit und Urlaub

Elternzeit und Urlaub

Oftmals bestehen Unsicherheiten, wie mit Urlaubsansprüchen umzugehen ist, die vor der Elternzeit entstanden, noch nicht verfallen sind und die rechnerisch eigentlich während der Elternzeit entstehen  würden. Die maßgebliche Vorschrift befindet sich im BEEG in § 17. Danach ist der Arbeitgeber berechtigt, für jeden vollen Monat der Elternzeit den Urlaubsanspruch um ein Zwölftel zu kürzen. Befindet sich die oder der Beschäftigte in Elternteilzeitarbeit, besteht dieses Kürzungsrecht nicht.
Vergessen werden häufig Urlaubsansprüche die vor Beginn der Elternzeit entstanden sind, noch nicht erfüllt wurden und auch noch nicht verfallen sind. Hierfür sieht das Gesetz einen Übertragungstatbestand auf das laufende Jahr nach Ende der Elternzeit vor und sogar noch auf das auf diesem Jahr folgende Urlaubsjahr.
Endet das Arbeitsverhältnis aufgrund eines ausgeübten Sonderkündigungsrechts zum Ende der Elternzeit sind solche Urlaubsansprüche auch abzugelten.